Schmutzwasserkanalisation Helbra, Einzugsgebiet Feldstraße mit Dorotheen-, Herminen-, Louisen-, Lina- und Marienstraße

förderung

 

Bauvorhaben:

Der AZV "Eisleben-Süßer See" beabsichtigt die Ortslage Helbra vollständig im Trennsystem zu entwässern. Hierzu soll in einem weiteren Bauabschnitt im Nordosten der Ortschaft in fünf Straßenzügen das technisch und hydraulisch unzureichende Mischsystem durch ein konsequentes Trennsystem ersetzt werden.

Ziel:

Derzeit entwässert etwa 60% der Ortslage im Trennsystem. Als weiterer Bauabschnitt zur Abwasserbeseitigung ist nun der Ausbau südlich der Feldstraße (Einzugsgebiet Feldstraße mit Dorotheen-, Herminen-, Louisen-, Lina- und Marienstraße) geplant. Als Vorflut dienen die bereits in den vergangenen Jahren neu erstellten Trennsysteme Feldstraße, Minnastraße und Weidhöfe.

Ausführung:

Ein zeitgleicher Straßenausbau seitens der Gemeinde Helbra ist aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich, daher werden die Verkehrsflächen nach Kanalverlegung mit dem vorhandenen Pflaster aus Kupferschlacke wieder hergestellt. Nur in der Linastraße, in der auch die MIDEWA eine neue Trinkwasserleitung mitverlegt, wird eine Asphaltbefestigung angesterebt.

Im Bereich Einzugsgebiet Feldstraße erfolgt auch der Neubau einer Regenwasserentwässerung durch den AZV "Eisleben-Süßer See" dabei beteiligt sich die Gemeinde Helbra als Straßenbaulastträger an der Errichtung von Straßeneinläufen.

Förderung:

Die Errichtung eines Regenwassernetzes ist keine geförderte Maßnahme.

Nach erhalt des Zuwendungsbescheides Az.: H 405.9.1/62373/029/17/ELER/630417000029 in Höhe von max. 223.000,00 EUR erfolgte nun die Ausschreibung dieser Baumaßnahme.

Das Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den Ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020 (EPLR) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt gewährt.

Im Rahmen dieses Programms beteiligt sich der ELER mit bis zu 75 v.H. an den zuwendungsfähigen, öffentlichen Ausgaben.

Submission:

Die Submission der geförderten Baumaßnahme Schmutzwasserkanalisation Helbra, Einzugsgebiet Feldstraße mit Dorotheen-, Herminen-, Louisen-, Lina- und Marienstraße fand am 16.01.2018 beim AZV "Eisleben-Süßer See" statt.

Baubeginn:

Die Baumaßnahme ist eine gemeinsame Baumaßnahme mit dem AZV „Eisleben-Süßer See“, der MIDEWA (Trinkwasserleitung) und der Gemeinde Helbra (Entwässerung Verkehrsflächen).
Baubeginn ist der 28.02.2018 und Ende der Maßnahme ist der 17.08.2018.